Der Feinschmecker 2020: 4,5 Punkte

AktuellesPresse

Der Feinschmecker 2020 schreibt:

Rainer Schnaitmann gehört zu den Schlüsselfiguren des Remstals. Was heute eine der innovativsten Regionen in Deutschland ist, war Ende der 1990er-Jahre noch etwas verschlafen. Da gründete 1997 der kunstinteressierte Schnaitmann sein eigenes Weingut in Fellbach. Den guten Ruf erarbeitete er sich schnell, die Liebe zum Detail hat er behalten. Wir verkosten jedes Jahr ausdrucksstarke Weine von der Basis bis zur Spitze: ein Highlight der Region. Schnaitmann baut vor allem Trollinger, Riesling, Spätburgunder und Lemberger an, alles in ökologischer Bewirtschaftung. Wer Rosé mag, sollte bei Schnaitmann ein paar Flaschen Muskattrollinger Rosé kaufen, der hat Anspruch. Der Spätburgunder und Grauburgunder aus dem Lämmler sind beide eine Klasse für sich: absolut gelungen und feingliedrige Vertreter ihrer Rebsorte und Region.

Die Probiertipps der Redaktion:

  • 2017 Lämmler Spätburgunder GG
  • 2017 Lämmler Grauburgunder GG
  • 2018 Simonroth Frühburgunder
Zur Feinschmecker-Homepage